Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

die HERBERT-MEDER-SCHULE:

Angebote

Mottogruppen

Die Angebote der Tagesstätte bieten eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Mittwochs nachmittags treffen sich Kinder und Jugendliche in so genannten "Mottogruppen", die halbjährlich gewechselt werden können.
In den Mottogruppen werden unterschiedliche Themen mit Leben gefüllt: Ausflüge, eine Zeitungsredaktion, Snoezelen, Theater, eine Mädchengruppe, Spiele, eine Waldgruppe, Experimente gab es schon.

die HERBERT-MEDER-SCHULE:

Therapie

Die in enger inhaltlicher und räumlicher Verbindung mit der Heilpädagogischen Tagesstätte im Schulhaus untergebrachte „FLEK“ (Fachtherapeutische Praxis für Logopädie, Ergotherapie und Krankengymnastik gGmbH) leistet medizinisch-therapeutische Maßnahmen auf der Grundlage eines Rahmenvertrages zwischen Wohlfahrtsverbänden und Krankenkassenverbänden.

Die ganzheitliche Förderung und die Stärkung der Eigenkräfte stehen im Mittelpunkt der medizinisch-therapeutischen und pädagogischen Vorgehensweise. Dabei werden folgende Prinzipien berücksichtigt:

  • Ganzheitlichkeit von Fördermaßnahmen
  • Entwicklungsorientierung
  • Interdisziplinarität
  • Familienorientierung

Die medizinisch-therapeutischen Leistungen sind eingebunden in das Gesamtangebot der Heilpädagogischen Tagesstätte. Sie stehen in Wechselwirkung mit den pädagogischen, psychologischen und sozialen Inhalten und werden interdisziplinär abgestimmt. Dafür kommen die Therapeuten regelmäßig in einem Therapeutenteam zusammen und stehen in engem Austausch mit den Gruppen. Ganz wesentlich ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern.

Angebotene Therapieformen sind:

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Logopädie

Die Behandlungen umfassen die medizinisch-therapeutische Einzel- oder Gruppenbehandlung, interdisziplinäre Zusammenarbeit und Elternarbeit. Die Therapien werden von den Mitarbeitern der Fachtherapeutischen Praxis der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e. V. in den für Therapien bereitgestellten Räumen der Tagesstätte erbracht.

Die Maßnahmen erfolgen nach ärztlicher Diagnostik und Untersuchung in enger Abstimmung mit der Heilpädagogischen Tagesstätte in Form von Einzel- oder Gruppentherapie.

Die Krankenkassen übernehmen für den Leistungserbringer die im Rahmenvertrag vereinbarten Gebührensätze.

Die fachtherapeutische Praxis ist auf behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen ausgerichtet. Therapeuten, die im Rahmen der medizinischen Tagesstätte Leistungen erbringen, haben Zusatzqualifikationen wie z. B. Bobath, Castillo-Morales, Sensorische Integrationstherapie, Unterstützte Kommunikation, TEACCH-Ansatz und nehmen regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen für Therapeuten teil. 

Die Kompetenz der fachtherapeutischen Praxis ist begründet in der Spezialisierung auf die Klientel, das fachübergreifende Arbeiten und der Interdisziplinarität.

NACH OBEN

Suche